backup_festival

  • backup_festival
  • backup_festival
  • backup_festival

Das backup_festival steht für außergewöhnliche Filme, Workshops und Diskurse, Exzentrik, Philosophie und Filmdisko – ein inspirierendes Zusammentreffen der jungen, internationalen Medienszene.

backup wurde im Kulturhauptstadt Jahr 1999 in Weimar von Studierenden der Bauhaus-Universität ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt stand der Versuch, eine kontinuierliche Bestandsaufnahme der aktuellen Medien zu schaffen und eine Brücke zwischen der Anwendung digitaler Techniken und dem traditionellen Medium Film zu schlagen.

In den bisher 14 Festivaljahren hat backup internationale Programme mit insgesamt 2035 (Kurz-)Filmen aus 58 verschiedenen Ländern gezeigt.

Heute will das Festival vor allem Kurzfilme von Studierenden und Absolventen von Kunst-, Medien- und Gestaltungshochschulen weltweit recherchieren und präsentieren und somit auch zeitgemäße Vorteile im Wettbewerb mit tradierten Filmhochschulen herauszuarbeiten.

Studierende wie auch Professoren der Bauhaus-Universität leisten dabei Hilfestellung und setzen sich zum Ziel, eine Plattform für junge und engagierte Mediengestalter, Kreative und Filmschaffende zu bieten.

Zum Programm gehören ein internationaler Kurzfilm- und Videowettbewerb, ein nationaler Wettbewerb für Musikvideos und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshops, wissenschaftlichen Podien, Foren, Kulturaustauschprojekten und Clubs.

Das Festival wird jährlich in Kooperation mit der Bauhaus-Universität Weimar und dem Bauhaus Film-Institut veranstaltet.

Ansprechpartnerinnen
Juliane Fuchs
Anne Körnig

Festivalbüro
Tel: +49 (0) 36 43 / 58 39 30
Fax: +49 (0) 36 43 / 58 36 01
Mail: office@backup-festival.de

Falls das Büro nicht besetzt ist
Mobil: +49 (0) 176 / 73 99 60 55
Mail: juliane.fuchs@uni-weimar.de  

http://www.backup-festival.de/

backup unter Facebook